Back to top

Innovativer 40mm Lüfter kommt direkt auf dem Roboterarm zum Einsatz

Effizienz und Langlebigkeit unter harten Einsatzbedingungen

Der Lüfter- und Kühlungsspezialist SEPA EUROPE ist schon lange ein zuverlässiger Partner der Automatisierungsbranche. Bisher lagen die Einsatzbereiche jedoch eher etwas hinter der Front. Im gemütlich warmen Schaltschrank fernab von Staub, Dreck und Erschütterungen verrichteten die Axiallüfter zuverlässig ihren Dienst und hielten die Steuerungen der Industrieroboter im erlaubten Betriebstemperaturbereich. Bei dieser Art der Elektronikkühlung geht es hauptsächlich um eine hohe Lebensdauer des Gesamtsystems. Deswegen fiel die Wahl meist auf die Variante mit doppelt gedichtetem Kugellager. Davon sind in fast allen Lüftern der SEPA MFB Baureihe sogar zwei Stück verbaut.

Neue Anwendungsgebiete ergeben sich dadurch, dass sich auf Roboterarmen und automatisierten Vorrichtungen immer komplexere Peripherien befinden. Vorbei sind die Zeiten in denen lediglich verschiedene Arten von hydraulischen oder pneumatischen Greifsystemen zum Einsatz kamen. In modernen Fertigungsanlagen, wie sie zum Beispiel in der Automobilindustrie zu finden sind, kommen deutlich komplexere Anwendungen ins Spiel. Hervorzuheben sind dabei insbesondere Laserschweißsysteme, Messsysteme und optische Kontrollsysteme. Diese neue Komplexität verdeutlicht, dass Elektronikkühlung schnell nötig wird, wenn die Leistungsfähigkeit der Peripherie voll ausgenutzt werden soll.

Dadurch wandert der Lüfter plötzlich vom unbeweglichen Schaltschrank auf den beweglichen Roboterarm. Welche neuen Herausforderungen bringt die neue Umgebung nun mit sich? Da wäre zum einen die starke Beschleunigung des Lüfters in alle Freiheitsgrade. Zum anderen darf der Lüfter keine unnötig hohe Masse haben. Und muss trotz geringer Größe einen hohen Volumenstrom fördern, um das Gesamtsystem möglichst kompakt zu halten.

Die Axialventilatoren der LF Baureihe sind für diesen Einsatzbereich prädestiniert. LF steht hier für laminated fan und beschreibt die Motorbauweise mit laminiertem Statorpaket. Dadurch kann der Lüfter eine hohe Wirksamkeit erzielen und trotzdem Gewicht sparen. Die Nabe des neuen 40 mm Modells ist bewusst möglichst klein gehalten. Dadurch gibt es weniger toten Raum im Zentrum und die längeren Rotorblätter können noch besser strömungstechnisch optimiert werden. Die Optimierung fällt sofort auf. Die Flügel sind elegant gebogen und weisen zudem in Richtung der Enden eine Einkerbung auf. Diese Einkerbung verhindert, dass in der Rotation der nachfolgende Flügel die Verwirbelungen des Vorgängers abbekommt und dadurch wiederum seine eigene Förderleistung nicht erbringen kann.

Unbedingt zu erwähnen ist auch das schockunempfindliche Magfix® Lager. Es ist zudem langlebig, wirtschaftlich und temperaturbeständig. Durch das moderne einstückige Sinterlager beherbergt es einen großen Vorrat an Schmierstoff und vermeidet gleichzeitig Fluchtungsfehler.

Gerne helfen Ihnen die Kühlungsexperten von SEPA EUROPE bei Auswahl und Design-In weiter.

 

Aktuelles