Back to top

Wie kann ich meinen Lüfter oder Chip Cooler befestigen?

Für die Anforderungen der modernen Hochleistungselektronik finden Sie bei SEPA EUROPE nicht nur den passenden Lüfter, sondern auch verschiedene Möglichkeiten der Befestigung. Hierzu gehören Befestigungsnieten, Lüftermanschetten, Befestigungsschrauben, Wärmeleitkleber und doppelseitiges Wärmeleitpad. Damit garantieren wir zu jeder Zeit einen sicheren Halt Ihres Lüfters.

Lüfter können auf verschiedene Arten befestigt werden:

 

Befestigungsschrauben

Die Montage von Lüftern und Schutzgittern erfolgt üblicherweise mit Schrauben. Zur optimalen und preiswerten Befestigung bietet SEPA EUROPE hier ein umfangreiches Sortiment an Befestigungsschrauben an.

Die Auswahl der richtigen Befestigungselemente richtet sich nach den konstruktiven Vorgaben im Gerät. Wichtig ist, dass die Teile, die befestigt werden sollen einfach und leicht verschraubt werden können und sich im Laufe der Zeit nicht lockern können. Oft wird auch ein optisch ansprechendes Aussehen verlangt.

Ab Lager lieferbar sind unterschiedliche PT- und TP-Schrauben, die sich ausgezeichnet zur Montage in Kunststoff oder Metall eignen. Die Durchmesser mit optimaler Gewindegeometrie sind an die Befestigungsbohrungen der Lüfterflansche angepasst. Je nach Modell können die Schrauben galvanisiert oder schwarz verzinkt, mit Kreuzschlitz- oder Torx-Kopf, geliefert werden und sind für eine automatisierte Fertigung besonders gut geeignet. Für die Befestigung in Aluminium haben die Schrauben eine patentierte Gleitbeschichtung, die das Eindrehen erleichtert. Für besondere Anforderungen können die Schrauben auch in Edelstahl geliefert werden.

 

Lüftermanschetten

Mit den patentierten elastischen Manschetten lassen sich Axiallüfter ohne Werkzeug, schraubenlos, schnell und sicher an Montageplatten oder Gehäusewänden befestigen. Dadurch verringern sich sowohl die Kosten, als auch die Zeit bei der Montage.

Weil die Stecknippel einfach durch die vorhandenen Standardbohrungen in der Montageplatte oder der Gehäusewand gezogen werden, ohne eine Änderung am Lochausschnitt vornehmen zu müssen, eignen sich die Lüftermanschetten ideal zum nachträglichen Einbau bzw. Nachrüsten bestehender Geräte.

Die Lüftermanschetten erzeugen nicht nur eine Abdichtung zwischen Saug- und Druckraum, sie eliminieren auch die Übertragung von Vibrationen und Schwingungen der Lüfter auf die Gehäusewand. Die dadurch reduzierte Geräuschentwicklung um bis zu 9 dB ist deutlich hörbar. Darüber hinaus schützen die Manschetten den Lüfter vor Erschütterungen, was sich wiederum positiv auf dessen Lebensdauer auswirkt.

 

Befestigungsnieten

Die elastischen Neopren-Gummi-Befestigungsnieten EAR440 sorgen nicht nur für einen sicheren Halt des Lüfters am Gehäuse, die Gumminippel reduzieren ganz nebenbei das Geräuschlevel auf ein Minimum. Die Vibrationen und die damit verbundenen Geräuschentwicklungen kann um bis zu 10dB(A) reduziert werden. Dank der optimierten, alterungsbeständigen Gummimischung gelingt die Handhabung noch leichter. Die Montage und Demontage von Standardlüftern in Kunststoffgehäuse kann schnell und einfach durch Stecken erfolgen. Die Befestigungsnieten sind für Lüfter mit Flansch und Befestigungsbohrungen von 4,0 - 4,6 mm geeignet.

 

Wärmeleitkleber

HERNON 746 ist ein thermisch ausgezeichnet leitender Zweikomponentenkleber mit sehr kurzer Aushärtezeit. Er bietet eine effektive thermische Verbindung zwischen elektronischen Bauteilen und Kühlkörper. Das Material hat eine außergewöhnliche Hafteigenschaft, damit entfällt der Bedarf von mechanischer Befestigung.

Der Kleber besteht aus einem pastösen Kleber 746 und einem flüssigen Aktivator EF59. Die Komponenten werden nicht gemischt. Es genügt das Aufbringen einer kleinen Menge des Klebers auf einer der zu verklebenden Fläche und das Einstreichen der anderen Klebefläche mit dem Aktivator. Das Fügen erfolgt durch Pressen. Eine Korrektur ist innerhalb von 15-30 Sekunden möglich. Die Verklebung ist bei Raumtemperatur nach 5 Minuten handfest und härtet innerhalb von 24 Stunden vollständig aus.

Typische Anwendungen sind das Kleben von Kühlkörpern und Chip Coolern. Die thermische Leitfähigkeit der Verbindung liegt bei > 0,76 W/m*K, welche selbst bei einer dauerhaften Anwendung bei Betriebstemperaturen zwischen -55 und +150°C erhalten bleibt. Auch die technischen Eigenschaften wie die Scherfestigkeit von 5,5 N/mm2, die Zugfestigkeit von 15,2 N/mm2 und der Wärmeausdehnungskoeffizient von 110 ppm/K bleiben bestehen.

 

Wärmeleitende Klebefolie

TCT35 bzw. TCT42, eine thermisch ausgezeichnet leitende und beidseitig klebende Folie, bietet eine effektive thermische Verbindung zwischen elektronischen Bauteilen und Kühlkörpern.

Die wärmeleitende Klebefolie hat eine außergewöhnliche Hafteigenschaft, so entfällt der Bedarf an mechanischer Befestigung. Sie besteht aus einem Trägermaterial, das beidseitig mit einem Kleber beschichtet ist. Das Trägermaterial ist eine thermisch leitfähige Acrylfolie mit einer Dicke von 250μm. Die Folie gewährt thermische Leitfähigkeit bei gleichzeitiger elektrischer Isolation und ist beidseitig mit einer Schutzschicht versehen, die vor Gebrauch einfach abgezogen wird.

Umfangreiche Tests haben die hervorragenden thermischen und mechanischen Eigenschaften der Folie bewiesen. Sie erfüllt die äußerst strengen thermischen, mechanischen und chemischen Anforderungen. Vibrationstests bei 10g zeigen keinerlei negative Effekte. Nach umfangreichen Temperatur-, Feuchtigkeits-und Alterungstests erfüllen bzw. überschreitet die TCT Klebefolie die Grundeigenschaften hinsichtlich Zugfestigkeit und thermischer Leitfähigkeit bei weitem.

Die thermische Klebefolie TCT befestigt Kühlkörper auf Komponenten und Bauteilen. Sie lässt Bauteile und Komponenten sicher auch an vertikalen Kühlflächen haften, ebenso an metallischen Gehäuseflächen, Seitenwänden, ohne Klammern, Schrauben oder sonstige mechanische Befestigung. Sie hat viele Vorteile gegenüber traditionellen Klebeverbindungen wie z.B. thermische Heißkleber oder Epoxidkleber. Sie gewährleistet eine dauerhafte Anwendung bei zuverlässiger Einhaltung der thermischen und technischen Eigenschaften.

Die Klebefolie kann leicht wieder entfernt werden und reduziert somit erheblich die Nacharbeitskosten in der Fertigung sowie Reparaturzeiten im Service. Im Gegensatz zu festen Klebern, besteht die Folie aus einem elastischen konformen Acryl. Daher erübrigen sich Maßnahmen gegen unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten der zu verklebenden Medien und das Aufbrechen bzw. Abreißen von Komponenten der Epoxydklebeflächen.

Aktuelles